Die Villa Borghese ist der drittgrößte Park Roms!

Der Park Villa Borghese in Rom

Sebastian Erkens
Sebastian Erkens

Eines der beliebtesten Freizeitparks in Rom ist der etwa 5 km² große Park Villa Borghese. Dieser befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Flussufer des Tibers, im Zentrum der Ewigen Stadt.

In der großflächig angelegten Parkanlage, können Sie sich dem riesigen Touristenandrang der meist stark besuchten Sehenswürdigkeiten in Rom einmal entziehen und die Seele baumeln lassen.

Im Frühjahr und Sommer treffen sich hier viele Römer zum Grillen, Fußball spielen, Joggen oder zum Picknicken. Die Parklandschaft ist alles andere als klein! Für die Besichtigung im Park Villa Borghese, sollten Sie daher genügend Zeit einkalkulieren.

Pause im Park Villa Borghese in Rom
Ein ruhiges Pausen-Plätzchen

Adresse:
Piazzale Napoleone I, 00197 Roma

Transport:
Metro Station: Piazza di Spagna, Linie A.
Busse: 5, 19, 52, 53, 63, 86, 88, 92, 95, 116, 204, 217, 231, 360,490, 491, 495, 630, 910 und 926.

Öffnungszeiten:
Der Park ist jederzeit frei zugänglich..

In der Nähe von:
Galleria Borghese (0,1 km)
Spanische Treppe (0,8 km)

Tickets Galleria Borghese:
Erwachsene: 27 Euro
Kinder & Jugendliche (bis 6-17 Jahre): 6 Euro
Tickets müssen vorab online reserviert werden!

Informationen zum Park Villa Borghese im Video:

Die Galleria Borghese

Ein absolutes Highlight des Parks, ist das Museum in der Villa Borghese. Dieses trägt den Titel Galleria Borghese und befindet sich im östlichen Teil des Geländes. Kunstliebhaber kommen hier ganz auf ihre Kosten.

Im parkeigenen Museum, können Sie eine der berühmtesten Kunstsammlungen Europas besichtigen. Darunter zählen Kunstwerke von Caravaggio oder Bernini!

Die Eintrittskarten kosten 15 Euro pro Person, sowie 2 Euro pro Kind. Tickets sollten Sie unbedingt vorab online buchen! Das Museum hat ein limitiertes Einlasskontingent.

Park Villa Borghese in Rom
Galleria Borghese

Der „Bioparco“ Zoo

Die Parkanlage beinhaltet zudem einen eigenen Zoo. Mit über 200 verschiedenen, teils exotischen Tierarten, bietet der über einhundert Jahre alte „Bioparco“ Zoo auch den Jüngsten eine unterhaltsame Attraktion zum sonst eher „trockenen“ Kultur-Programm in Rom.

Der Bioparco wurde einst von Hagenbeck (Hamburg) konzipiert und sollte den Tieren größtmöglichen Lebensraum bieten.

Heute haben sich die Verhältnisse leider – Zoo-typisch, geändert. Dennoch wird der Zoo gut besucht. Es empfiehlt sich, die Tickets vorab online zu kaufen.

Eingang zum Zoo "Bioparco"

Geschichtliches zum Park Villa Borghese

Die Villa Borghese war seit 1580 Eigentum der gleichnamigen Adelsfamilie „Borghese“. Der Begriff „Villa“, der heute überwiegend vornehme Landhäuser beschreibt, verkörperte zur damaligen Zeit noch den Landsitz einer bedeutenden Person.

Das Thema des Parks – so wie wir es heute kennen, entstand jedoch erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Als das prächtige Anwesen auf Scipione Caffarelli- Borghese, einem Kardinal und gleichzeitig Neffen des damaligen Papstes Paul V. überging, ließ dieser die Sommerresidenz umbauen.

Die damals noch wesentlich kleinere Parkanlage sollte im Laufe der Zeit an Fläche dazugewinnen und vor allem im Barockstil auftrumpfen. Ein Duzend toller Wasserspiele, sowie verschieden gestaltete Areale, sollten aus den Grünflächen etwas ganz Besonderes machen.

Tempel in der Villa Borghese
Bootsverleih im Park

Im Jahre 1901 ging die Villa Borghese schließlich in den Besitz der Stadt Rom über. Von nun an war die prächtige Parkanlage öffentlich zugänglich. Als leidenschaftlicher Kunstsammler, legte der Kardinal großen Wert auf seltene Kunstgegenstände. So kam es dazu, dass seine private Sammlung bis heute, die Basis der Galleria Borghese darstellt.

Blick auf den Petersdom sowie weitere tolle Fotokulissen!

Für den Fall dass Sie sich für Fotografie begeistern, so werden Sie einige lohnenswerte Kulissen in der Villa Borghese vorfinden. Die wirklich schön gestalteten Grünanlagen begeistern bei entsprechenden Lichtverhältnissen mit tollen Bildmotiven.

Besonders eindrucksvoll ist der Blick vom Hügel Pincio, am süd-westlichen Eingang des Parks. Von hier aus sehen Sie Roms Altstadt, sowie den Vatikan samt Petersdom und seiner Kuppel.

Idealerweise besuchen Sie den Park bereits weit vor Anbruch der Dunkelheit. Auch wenn die Stadt Rom generell sehr sicher ist, treiben sich abends immer mal wieder zwielichtige Gestalten in den Grünanlagen herum. Am Tage müssen Sie sich jedoch nicht sorgen. Der Park wird zu jeder Zeit gut besucht!

Aussichtsplattform im Park Villa Borghese
Ausblick auf den Petersdom
Villa Borghese Natur
Viele interessante Fotomotive

Per Segway durch die Villa Borghese

Einige Touristen leihen sich vor Ort ein Fahrrad bzw. Golf Cart oder erkunden den Park via Segway Tour. Sie können aber genauso gut ein kleines Ruderboot mieten und die Ruhe auf dem kleinen aber dennoch sehr romantischen See „laghetto“ genießen.

Für wen das nichts ist, der spaziert vielleicht lieber eine der vielen Zypressenalleen entlang und genießt das Wetter bei einem Kaffee im „Casina del Lago“ – einem netten Café im Park.

Segway Tour Villa Borghese
Segway Tour durch den Park
Casina del Lago Park Villa Borghese
Casina del Lago
Café trinken in der Villa Borghese
Kaffeepause zwischendurch

Weitere Museen im und um den Park Villa Borghese

Villa Medici

Das Museum Villa Medici aus dem 16. Jahrhundert befindet sich am südlichen Rand des Parks. Die Piazza del Popolo liegt ebenso wie der Hügel Pincio, gerade einmal 10 Minuten Fußweg entfernt. Heute ist hier die Accademia di Francia a Roma untergebracht. Um sich die Kunstgegenstände sowie die Gärten der Villa Medici anschauen zu können, muss man jedoch eine geführte Tour buchen.

Villa Giulia

Die Villa Giulia stammt ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert und war einst der Landsitz von Papst Julius III. Das heutige „Museo Nazionale Etrusco di Villa Giulia“ ist ein Etruskisches Nationalmuseum vorrömischer Zeit.

Hier befindet sich der Park Villa Borghese:

Unsere Hotel-Empfehlungen in der Nähe

Wenn Sie die Reiselust nun so richtig gepackt hat, finden Sie hier einige unserer Hotel-Empfehlungen. Für unsere Auswahl haben wir unzählige Hotel-Rezessionen miteinander verglichen. Zudem haben wir uns das Feedback von Hotel-Gästen näher angeschaut, hier ist unsere Wahl:

Preiswert (€):

Luxuriös (€€€):

Über mich

Redakteur: Sebastian Erkens
Hey und herzlich willkommen auf Rom-Tourist!
Mein Name ist Sebastian und ich reise regelmäßig nach Rom – in die Ewige Stadt.
Auf unserem Rom-Blog erhalten Sie wertvolle Reisetipps. Falls Sie Fragen zu speziellen Touren oder Sehenswürdigkeiten haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

Diese Sehenswürdigkeiten sind ganz in der Nähe:

Schreibe einen Kommentar