Das Forum Romanum war einst das Zentrum politischer und sozialer Aktivitäten Roms.

Forum Romanum Eintritt & Tickets

Sebastian Erkens
Sebastian Erkens

Das Forum Romanum wurde ursprünglich von Julius Caesar erbaut und diente als Modell für andere Foren im ganzen Reich. Es wurde für öffentliche Reden, Märkte, Handel, religiöse Zeremonien und mehr verwendet.

Es beinhaltete Statuen von wichtigen Persönlichkeiten wie Julius Caesar und Marcus Aurelius, die verwendet wurden, um sie zu ehren oder an ihre Erfolge zu erinnern.

In unserem Artikel erhalten Sie alle relevanten Informationen zu verschiedenen Forum Romanum Tickets.

Den Eintritt ins Forum gibt es entweder in Kombination mit einem Kolosseum Ticket oder als Kombination mit Kolosseum und Palatin. Weitere Rom Tickets finden Sie natürlich ebenfalls auf unserer Webseite.

Forum Romanum Tickets und Eintritt

Tickets zum Forum Romanum - Das sollten Sie wissen:

Die Tickets zum Forum Romanum bestehen immer aus einem Kombiticket. Diese sind 2 Tage lang gültig und beinhalten folgende Sehenswürdigkeiten:

  • Eintritt in das Forum Romanum
  • Eintritt Archäologischer Park Palatin-Hügel
  • Eintritt in das Kolosseum

Selbstverständlich dürfen Sie auch alle drei Monumente innerhalb eines Tages besuchen. Ihr Ticket ist jedoch nur 1x / Sehenswürdigkeit gültig. Gerade zur Hochsaison und Ferienzeit kommt es hier natürlich zu langen Warteschlangen.

Es ist ratsam, sich die Tickets bereits vorab online zu kaufen, um den Einlassprozess zu beschleunigen. Wartezeiten von bis zu 2 Stunden sind für das Kolosseum keine Seltenheit. Mit den Tickets „bevorzugter Einritt“ können Sie die Warteschlangen vor Ort komplett überspringen.

Allgemeine Eintrittskarten ermöglichen es Ihnen, die Ausgrabungsstätte auf eigene Faust zu erkunden, während Führungen Ihnen Informationen geben zu dem, was Sie sehen. Der Eingang zum Forum befindet sich in der Via dei Fori Imperial.

Adresse:
Via della Salara Vecchia, 5/6, 00186 Roma

Transport:
U-Bahn: Colosseo (Kolosseum), Linie B (blau)
Bus: Haupteingang: Linien 51, 75, 81, 85, 87 und 118 bis zur Haltestelle „San Gregorio“
Bus: Nebeneingang: Linien 85, 87 und 118 bis zur Station Fori Imperiali

Öffnungszeiten:
31. Oktober – 28. Februar: 09.00 – 16.30 Uhr
01. März – 26. März: 09.30 – 17.30 Uhr
27. März. – 31. August: 09.30 – 19.15 Uhr
01. Sept. – 30. Sept.: 08.30 – 19.00 Uhr
01. Okt. – 30. Okt.: 08.30 – 18.30 Uhr
01.01 sowie 25.12 geschlossen.

Tickets:
Kombiticket Kolosseums, Forum Romanum & Palatin: ab 21,50 Euro
Ermäßigt: 18 – 24 Jahre (aus EU-Land): 7,50 Euro
Kinder (0-17 Jahre): 2 Euro
Kinder (unter 17 Jahre) und Senioren (über 65 Jahre) EU-Mitglieder: freier Eintritt

In der Nähe:
Palatin Hügel (0,1 km)
Kolosseum
(0,1 km)
Circus Maximus (0,9 km)
Caracalla Thermen (1,2 km

Highlights des Forum Romanum im Video:

Die Geschichte des Forum Romanum

Heute ist das Forum Romanum eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Roms. Das Wort Forum leitet sich vom lateinischen Wort „forum“ ab und bedeutet „öffentlicher Raum“.

In der Antike war es also das Zentrum öffentlichen Lebens.
Hier versammelten sich Menschen um Redner, Politiker und Anwälte zu hören. Es wurden Waren in Geschäften auf der Nordseite des Platzes oder an Ständen auf seiner Südseite gehandelt. Auch die prachtvollen Marmortempel wurden äußerst gut besucht!

Errichtet wurde das Forum Romanum an einem Ort, der seit prähistorischen Zeiten bewohnt war. Doch erst mit dem Bau der Kanalisation und den ersten Tempeln um 501 bis 498 v. Chr. wurde das Forum zu einem wichtigen öffentlichen Raum. Es ist etwa 350 Meter lang und 150 Meter breit und zudem rechteckig aufgebaut.

Forum Romanum Archäologischer Park Palatin

Seit dem Jahr 1878 werden Ausgrabungen am Forum Romanum vorgenommen. Der Ausgrabungsprozess hat viele wichtige Gebäude freigelegt, die Teil des römischen Forums waren. Dazu gehören Tempel, Basiliken, Triumphbögen, Statuen, Brunnen und mehr. Selbst heute wird es teils noch als Ort für politische Demonstrationen und Versammlungen genutzt.

Ermöglicht wurde das Ansiedeln jedoch erst mit dem Bau einer Kanalisation. Das Forum war ursprünglich ein sumpfiges Tal zwischen drei Hügeln, ehe es unter der Herrschaft von Julius Caesar rasant ausgebaut wurde. Es entstanden Rednerbühnen, auf denen über Politik debattiert wurde.

Ruinen Forum Rom

Der römische Senat tagte in einem Gebäude namens Curia, das sich an der Nordostseite des Forums befand. Hier trafen sich sowohl Regierungsleute, als auch Händler. Der Senat diente dabei als Kontrolle der autokratischen Macht, da nur wenige Personen in ihn gewählt werden konnten und er große öffentliche Projekte genehmigen musste.

Eines der berühmtesten und vermutlich prachtvollsten Tempel war der Saturntempel, der 497 v. Chr. erbaut wurde. Heute erkennen Sie ihn an seinen sechs gigantischen Säulen. Ein Teil der Vorderseite ist bis heute zu besichtigen.

Die lateinische Inschrift des Tempels weist darauf hin, dass dieser einst vom Senat und Volk gemeinsam neu errichtet wurde. Mit dem Untergang Roms wurde auch das Forum zunehmend uninteressanter.

Das Gelände wurde später nur noch als Kuhweide und Steinbruch genutzt. Viele der Steine mussten dabei für andere Bauvorhaben wie den Petersdom weichen. Das Forum geriet bis zum 19. Jahrhundert nahezu komplett in Vergessenheit, bis Archäologen erst langsam damit begannen, die römischen Ruinen auszugraben.

Eintritt und Tickets Forum Romanum Palatin

Dies sind die Highlights im Forum Romanum

Das Forum Romanum beherbergt einige der spannendsten antiken Highlights, die unter Jahrhunderten von Schmutz und Trümmern von Roms vielen Erdbeben und Bränden begraben wurden. Heute kann man dankbar sein, dass das damalige Stadtzentrum derart in Vergessenheit geraten konnte.

Während einige der großartigen Bauten den Gewalten der Natur zu Grund gegangen sind, haben einige Ruinen den Lauf der Zeit überdauert. Laut des italienischen Kulturministeriums besuchen heute jährlich mehr als 7,5 Millionen Menschen den Archäologischen Park des Forum Romanum.

Zu den bekanntesten Ausgrabungen des Forums, gehört der Triumphbogen von Kaiser Septimius Severus, der Temepl des Saturn, sowie der Titusbogen und die Maxentiusbasilika. Diese ist die einzige noch sichtbare der vier großen Basiliken aus der Zeit der römischen Republik. Erstaunlicherweise sind einige der teils 1500 Jahre alten Gebäudefassaden noch in einem hervorragenden Zustand.

Triumphbogen des Kaisers Septimius Severus

Der Septimius-Severus-Bogen ist ein römischer Triumphbogen im Forum Romanum. Er wurde im Jahr 203 n. Chr. vom römischen Senat zu Ehren des 211 n. Chr. verstorbenen Kaisers Septimius Severus und seinen beiden Söhnen Caracalla und Geta errichtet.

Er ist 20,88 Meter hoch, 23,27 Meter breit und 11,20 Meter tief.
Das Monument hat drei Bögen mit jeweils unterschiedlicher Spannweite: Der mittlere Bogen hat eine Spannweite von 17 Metern, während jeder Seitenbogen eine Spannweite von 7 Metern hat.

Der Triumphbogen befindet sich in der Nähe des Concordia-Tempels und in der Nähe des Titusbogens.

Maxentiusbasilika

Kaum zu übersehen und ein großes Highlight der Ruinen im Forum, ist die Maxentiusbasilika. Gebaut wurde sie in den Jahren 307 bis 313 von Kaiser Maxentius. Den Überbrieungen zu Folge ist dies die Basilika, die zuletzt errichtet wurde.

Mit einer Fläche von 70 x 100 Metern und einem 35 Meter hohen Mittelschiff, war die Maxentiusbasilika ein riesiges Bauvorhaben seiner Zeit. Zum Vergleich: die Innenhöhe des nur knapp 200 Jahre älteren Pantheons ist mit 43,45 Metern nicht um Welten größer.

Die Gewölbekonstruktion der Basilika ist Römer typisch – eine Meisterleistung. Der Grundriss wurde sogar später als Paradebeispiel für den Neubau des Langhauses des Petersdoms verwendet, welcher ein Gewölbe mit einer Höhe von 45 Meters besitzt.

Kaiser Maxentius persönlich sollte jedoch nie in den Genuss der Fertigstellung seiner Basilika kommen. Ein Jahr vor Fertigstellung starb er in der Schlacht gegen Konstantin den Großen.

Tempel des Saturns

Der Saturntempel wurde auf dem Forum Romanum in der Nähe des Hauses der Vestalinnen errichtet. Es war dem Gott Saturn gewidmet, der der Legende nach von Jupiter aus seiner Position als oberster Herrscher verdrängt worden war.

Der Tempel wurde zwischen den Jahren 501 und 498 v. Chr. erbaut und gilt als zweitältester Tempel Roms. Mit all seiner Pracht, galt der Saturn Tempel als eines der prachtvollsten Modelle der Antike. Noch heute lässt sich eine lateinische Inschrift auf der Vorderseite erkennen.

Die literarischen Quellen der antiken Frühzeit sind jedoch nicht immer zu 100% zuverlässig, sodass unter einigen Forschern Zweifel bestehen, über das angegebene Baujahr des Tempels. Die Überreste der Marmorsäulen finden Sie unmittelbar neben dem Tempel des Vespasian.  

Temepl der Vesta

Der Tempel wurde zu Ehren von Vesta, der Göttin von Heim und Herd, erbaut. Im Forum war er das zentrale Heiligtum, welches in der Regel von sechs Vestalinnen bewacht wurde. Im Tempel selber brannte das Heilige Feuer bzw. die Ewige Flamme, welche in Roms Gesellschaft einen wichtigen Stellenpunkt hatte.

Die Ursprungsform des Tempels wurde während des großen Brandes unter Kaiser Nero vollständig zerstört. Die heutige Form reicht somit auf eine Rekonstruktion aus dem Jahr 1930 zurück, als man den marmornen Rundbau aus den vorhandenen Steinen rekonstruiert hat.

Damals wurden hier täglich Speiseopfer hergebracht. Hierzu wurden einfache Nahrungsmittel in Tonkrüge umgepackt und hertransportiert.

Tempel der Vesta Rom

Titusbogen

Der Titusbogen ist Roms ältester, erhaltener Triumphbogen. Er stammt aus dem Jahre 70 n. Chr. Sie passieren ihn am Eingang der Südseite, wenn Sie vom Kolosseum in Richtung Forum Romanum laufen. Errichtet wurde der Triumphbogen zu Ehren des Kaisers Titus und dessen Eroberung Jerusalems im Jahre 70 n. Chr.

Da der Titusbogen ein Stück weit vor den archäologischen Ausgrabungen des Forums anzutreffen ist, können Sie sich auch ganz ohne Ticket ein Bild des Monuments machen.

Mit einer Höhe von 14,50 Metern und eine Breite von 13,50 Metern, ist die Konstruktion mehr als beachtlich. Als Baumaterial wurde hier Pentelischer Marmor verwendet.

Von hier aus haben Sie den besten Blick auf das Forum

Wenn Sie schon einmal eine Eintrittskarte zum Forum Romanum kaufen und sich auf die Spuren des Römischen Imperiums begeben, sollten Sie sich auch fühlen wie ein Römer der Antike. Nirgends geht das besser, als auf dem Palatin-Hügel. Dieser bietet einen Blick über das Forum Romanum und darüber hinaus.

Von hier oben aus blicken sie auf eine Vielzahl toller antiker Ruinen, beeindruckende Säulen und ameisengroße Menschentrauben weiter unten. In der Ferne lässt sich sogar das weiße Denkmal Monumento a Vittorio Emanuele II erblicken.

Palatin Hill Forum Romanum Tickets kaufen

Wo befindet sich das Forum Romanum?

Unsere Hotel-Empfehlungen am Forum Romanum

Wenn Sie die Reiselust nun so richtig gepackt hat, finden Sie hier einige unserer Hotel-Empfehlungen. Für unsere Auswahl haben wir unzählige Hotel-Rezessionen miteinander verglichen. Zudem haben wir uns das Feedback von Hotel-Gästen näher angeschaut, hier ist unsere Wahl:

Preiswert (€):

Luxuriös (€€€):

Über mich

Redakteur: Sebastian Erkens
Hey und herzlich willkommen auf Rom-Tourist!
Mein Name ist Sebastian und ich reise regelmäßig nach Rom – in die Ewige Stadt.
Auf unserem Rom-Blog erhalten Sie wertvolle Reisetipps. Falls Sie Fragen zu speziellen Touren oder Sehenswürdigkeiten haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

Diese Sehenswürdigkeiten sind ganz in der Nähe: