Die Piazza del Popolo zählt zu den beliebtesten Plätzen Roms ..

Piazza del Popolo – Roms Eingangstor zur Innenstadt

Sebastian Erkens
Sebastian Erkens

Eines der ältesten und zugleich beliebtesten Plätze in Rom ist die Piazza del Popolo. Vor allem die Besucher Roms wie Pilger, aber auch alle anderen Neuankömmlinge der Ewigen Stadt, wurden bis in das 19. Jahrhundert hinein, mit der Schönheit dieser schicken Piazza verzaubert.

Der „Platz des Volkes“ wie er oftmals betitelt wird, war zu jener Zeit das Erste, was Besucher Roms zu Gesicht bekamen, wenn sie von Norden aus die Stadt erreichten. Die Piazza del Popolo wurde somit auch als das Eingangstor zur römischen Innenstadt bekannt.

Über die primären Verbindungsstraßen Roms, der Via Cassia sowie der Via Flaminia, steuerten die Besucher der Stadt geradewegs auf die in den Jahren 1585 – 1590 großflächig erweiterte Piazza zu. Der Ausbau dieses Platzes ging vor allem auf den Wunsch Papst Sixtus V. zurück, der sich diesem Herzensprojekt annahm.

Piazza del Popolo Rom
Die Piazza del Popolo

Adresse:
Piazza del Popolo, 00187 Roma

Transport:
U-Bahn Haltestelle: Flaminio – Piazza del Popolo, Linie A
Straßenbahnhaltestelle: Flaminio, Linie 2

In der Nähe:
Villa Borghese
(0,2 km)
Galleria Borghese (1,7 km)

Highlights der Piazza

Auch wenn die Piazza mit dem Bau des Bahnhofs sowie weiteren Transportwegen in die Ewige Stadt ein gewisses Maß an Popularität einzubüßen hatte, ist sie dennoch ein äußerst beliebter Treffpunkt für Einheimische sowie Touristen geblieben.

Die Kirchen der Piazza del Popolo

Allen voran die beiden barocken Zwillingskirchen Santa Maria dei Miracoli und Santa Maria in Monte Santo, die lediglich durch die Via del Corso voneinander getrennt sind, ziehen die Aufmerksamkeit an der Piazza del Popolo auf sich. Fertiggestellt wurden die zum Verwechseln ähnlichen Kirchen durch Carlo Rainaldi im Jahr 1660.

Eine weitere Sehenswürdigkeit der Piazza ist die Kirche Santa Maria del Popolo, welche sich auf der gegenüberliegenden Seite der Piazza befindet. Diese Basilika wurde 1472 fertiggestellt und zum Teil durch Künstlergrößen Roms verziert.

Hier finden Sie die „Chigi-Kapelle“ eine von Raffael gestaltete Kapelle, welche über atemberaubende Mosaike verfügt. Diese erzählen die Geschichte der Schöpfung der Welt. Weitere Meisterwerke wie die des großen Caravaggio lassen sich ebenfalls bestaunen.

Die bekanntesten Malereien sind sicherlich die Kreuzigung Petrus sowie die Bekehrung Paulus. Insgesamt verfügt die Basilika über zwölf Seitenkapellen, welche Sie sich unbedingt anschauen sollten. Seit dem 13. April des Jahres 1587 trägt die Kirche sogar den Rang einer Basilika minor und ist damit eine Titelkirche Roms.

Piazza del Popolo Kirchen
Die "Zwillingskirchen" an der Piazza

Tipp: Einen einmaligen Blick auf die Stadt haben Sie, wenn Sie den Hügel Pincio hinaufsteigen!

Porta del Popolo - Stadttor der Aurelianischen Mauer

Die Nordseite der Piazza del Popolo ist durch ein historisches Stadttor aus dem 16. Jahrhundert erreichbar. Dieses imposante Tor wurde 1561 durch Nanni di Baccio Bigio gestaltet und enthält eindrucksvolle Marmorsäulen, Heiligenstatuten sowie das päpstliche Wappen.

Das Porta del Popolo wurde sogar Jahre später durch Bernini verschönert und ist bis heute ein historisch wichtiger Bestandteil der Aurelianischen Mauer.

Erbaut wurde sie von Kaiser Aurelian im Jahr 270. Sie baute auf der ursprünglich erbauten Stadtbefestigung auf. Der idyllische Park Villa Borghese, welcher als der schönste Park der Ewigen Stadt gilt, befindet sich übrigens lediglich 4 Gehminuten vom Porta del Popolo entfernt!

Porta del Popolo an der Piazza del Popolo
Porta del Popolo

Brunnen an der Piazza del Popolo

Im Laufe des 16. Jahrhunderts wurde die Piazza um einige Brunnen erweitert. Zwei dieser tollen Springbrunnen kreuzen Sie, wenn Sie von der Aurelianischen Mauer aus, auf die Piazza zulaufen. Der wichtigste Brunnen der Piazza del Popolo ist der Neptunbrunnen, der unmittelbar an die Via Ferdinando di Savoia angrenzt.

In der Mitte der elliptischen Piazza befindet sich der Löwenbrunnen, der von Giuseppe Valadier konzipiert wurde. Gleich angrenzend an ihn sehen Sie den ägyptischen Obelisk „Flaminio“ aus dem 13. Jahrhundert v. Chr. der einst den Circus Maximus schmückte. Kaiser Augustus brachte den 36 Meter hohen Obelisken nach dem erfolgreichen Feldzug in Ägypten nach Rom.

Nachdem dieser durch die Plünderungen der Barbaren schwer beschädigt wurde und sogar in drei Teile zerbrach, wurde dieser restauriert und erhielt einen neuen Platz. Das Becken des Brunnens wurde aus Travertin gefertigt und schließlich mit Löwen aus weißem Marmor verschönert.

Brunnen an der Piazza del Popolo Rom
Piazza del Popolo Brunnen

Wo befindet sich die Piazza del Popolo?

Über mich

Redakteur: Sebastian Erkens
Hey und herzlich willkommen auf Rom-Tourist!
Mein Name ist Sebastian und ich reise regelmäßig nach Rom – in die Ewige Stadt.
Auf unserem Rom-Blog erhalten Sie wertvolle Reisetipps. Falls Sie Fragen zu speziellen Touren oder Sehenswürdigkeiten haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar