Die Lateranbasilika ist in ihrer Rangordnung die wichtigste Kirche der Ewigen Stadt..

San Giovanni in Laterano – Die Lateranbasilika in Rom

Sebastian Erkens
Sebastian Erkens

Die Kathedrale San Giovanni in Laterano ist neben dem Petersdom die wichtigste Kirche der Ewigen Stadt. Sie ist die älteste und größte der vier päpstlichen Basiliken in Rom und zudem eine der sieben Pilgerkirchen Roms.

Die Lateranbasilika ist ein absolutes Muss unter Roms Sehenswürdigkeiten und wird zudem als die „Mutter aller Kirchen“ betitelt. Im Innenraum der Kirche finden Sie beeindruckende Werke von Bernini vor, wie beispielsweise die über 4 Meter hohen Apostelfiguren aus Marmor.

Es gibt eine Schatzkammer sowie einen äußerst sehenswerten Kreuzgang aus dem 13. Jahrhundert. Bis ins Jahr 1870 hinein thronten hier die Päpste. Noch heute wird die päpstliche Messe am Gründonnerstag in der Basilika San Giovanni in Laterano gelesen.

San Giovanni in Laterano Basilika Rom
Lateranbasilika in Rom

Was viele Besucher der Basilika zunächst nicht wissen ist der Fakt, dass die Lateranbasilika bis in das 15. Jahrhundert hinein der Sitz der Päpste war. Erst mit dem Umzug der Päpste in die Vatikanstadt, verlor die Kirche etwas an Bedeutung.

Adresse:
Piazza di S. Giovanni in Laterano 4, 00184 Roma

Transport:
U-Bahn Haltestelle: San Giovanni, Linie A.
Busse: 16, 81, 85, 87, 186, 650, 810, 850

Öffnungszeiten:
Basilika: 07.00 – 18.30 Uhr
Sakristei: 08.00 – 12.00 Uhr und 16.00 – 18.00 Uhr
Kreuzgang: 09.00 – 18.00 Uhr
Taufkapelle: 07.00 – 12:30 und 16.00 – 19.00 Uhr
Museum der Basilika: 10.00 – 17:30 Uhr 

Tickets:
Der Eintritt in die Lateranbasilika ist kostenlos.

In der Nähe:
Basilika San Clemente al Laterano (0,8 km)
Kolosseum (1,3 km)
Caracalla Thermen (1,3 km)

Highlights in der Basilika San Giovanni in Laterano

  • Papstaltar mit Reliquien von Paulus und Petrus
  • Päpstliche Grabstätte von Papst Sergius IV. (1009-1012), Papst Alexander III. (1159-1181), Papst Innozenz III. (1198-1216), Papst Martinus V. (1417-1431), Papst Clemens XIII. (1730-1740), Papst Leo XII. (1878-1903)
  • Tolle Deckenfresken von Michelangelos Schüler Giacomo della Porta
  • Berninis Marmorstatuten der 11 Apostel Petrus, Paulus, Andreas, Jakobus, Thomas, Johannes, Jacobus (der Jüngere), Philippus, Bartholomäus, Matthäus, Thaddäus, Simon
  • Kreuzgang aus dem Jahr 1232 mit tollen, Mosaiksäulen
  • Schatzkammer mit Reliquien Johannes des Täufers
  • Die Heilige Treppe „Scala Santa“, die in die Hauptkapelle „Sancta Sanctorum“ führt
  • Der größte der insgesamt 13 Obelisken Roms (der aus Ägypten stammende Obelisk stand bis ins Jahr 1588 am Circus Maximus)

Die Geschichte der Lateranbasilika

Erbaut wurde die Lateranbasilika unter Kaiser Konstantin dem Großen im Jahr 313 n. Chr. Er war es auch, der noch im selben Jahr das Mailänder Abkommen abschloss. Die Vereinbarung beinhaltete den Beginn der Religionsfreiheit und hatte somit enormen Einfluss auf die Entwicklung des Christentums.

Im Laufe der Zeit wurde die Basilika San Giovanni in Laterano immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Was folgte war ein schweres Erdbeben im Jahr 896, sowie große Plünderungen durch die Germanen.

Im 14. Jahrhundert wurde die Lateranbasilika San Giovanni schließlich noch durch zwei schwere Brände heimgesucht. Die Basilika wurde somit im Laufe der Jahrhunderte immer wieder zu Teilen zerstört und wiederaufgebaut.

Lateranbasilika Rom Innenansicht
Arcibasilica-di-San-Giovanni-in-Laterano

Grunderneuert wurde die Kirche erst im Jahr 1646 unter der Leitung von Papst Innozenz X. Ziel war es, die päpstliche Basilika für das Heilige Jahr zu barockisieren und gleichzeitig zu stabilisieren.

Rund einhundert Jahre später erhielt die Lateranbasilika schließlich ihre heutige Fassade sowie 15 weitere Skulpturen, die allesamt von Alessandro Galilei geschaffen wurden. Im Hauptaltar, der sich im Mittelschiff der Basilika befindet, sollen sich seit dem Jahr 1367 die Häupter von Paulus und Petrus befunden haben.

Die achteckige Taufkapelle stammt aus dem 5. Jahrhundert und ist das einzige mittelalterliche Relikt in San Giovanni in Laterano. Der Name „Lateran“ leitet sich von der römischen Familie Laterani ab, die jahrhundertelang als Besitzer des Grundstücks galt, bis es im Jahr 65 von Kaiser Nero konfisziert wurde.

Der Lateranpalast, der sich gleich neben dem Eingang der Basilika befindet, fungierte bis ins Jahr 1309 hinein als Amtssitz der Päpste. Zukünftig soll dieser für kulturelle und museale Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Wo in Rom befindet sich die Lateranbasilika?

Über mich

Redakteur: Sebastian Erkens
Hey und herzlich willkommen auf Rom-Tourist!
Mein Name ist Sebastian und ich reise regelmäßig nach Rom – in die Ewige Stadt.
Auf unserem Rom-Blog erhalten Sie wertvolle Reisetipps. Falls Sie Fragen zu speziellen Touren oder Sehenswürdigkeiten haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

Der beste Reiseführer für Rom:

Diese Sehenswürdigkeiten sind ganz in der Nähe: